FAMILIENPLANUNG
Die Beratung und Behandlung von Ehepaaren, die eigene Kinder wünschen, gehört zu den Aufgaben des Andrologen. Er stellt fest, ob die Ursache beim Mann liegt. Wenn die nötigen Voruntersuchungen beendet sind, überweist der Androloge das Paar an den Reproduktionsmediziner, der dann die Behandlung der Unfruchtbarkeit übernimmt und mit dem Andrologen und dem Gynäkologen zusammenarbeitet.
Der Androloge erbringt dabei folgende Leistungen:
- ausführliches Gespräch mit dem Mann bzw. dem Paar
. körperliche Untersuchung des Mannes zur Feststellung
  von körperlichen Erkrankungen
- Ultraschall des Hodens
- Hormon-Status zur Feststellung von hormonellen
  Defiziten
- Untersuchung des Sperma (Spermiogramm)
- medikamentöse Behandlung, wenn eine solche zum
  Erfolg führen kann
- Zusammenarbeit mit dem Reproduktionsmediziner
- Zusammenarbeit mit dem Endokrinilogen
 
Viele Paare haben sich den Wunsch nach Kindern erfüllt und sind zu dem Entschluss gekommen, keine weiteren Kinder zu zeugen. Sie wünschen aber weiterhin ein erfülltes Sexualleben. Frauen und Männer können verhüten oder aber sich sterilisieren lassen.
Für Männer ist eine Sterilisation in der Regel komplikationslos und ein  relativ einfacher operativer Eingriff, der keine bemerkbaren Folgen zeigt - außer der gewünschten Sterilität. Die Erektion bleibt erhalten, ebenso die Ejakulation, nur die Spermien im Ejakulat fehlen.
Familienplanung